Forschung zum Einfluss von additiven Modellen auf die keramische Schale im Feinguss

Im Rahmen einer Bachelorarbeit erforscht die NRU GmbH gemeinsam mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) und Herrn Maurice Guthof den Einfluss von additiven Modellen auf die keramische Schale im Feinguss. Zielstellung ist es, alle Vorteile des additive manufacturing zu nutzen, um in kürzester Zeit hochwertige Prototypen und Musterserien für unsere Kunden zu fertigen. Die Flexibilität der generativen Fertigung ermöglicht es uns, schnell auf konstruktive Änderungen zu reagieren und auf Basis der komplett werkzeuglosen Fertigung innerhalb von wenigen Tagen ein Bauteil im Feingussverfahren herzustellen, welches bereits seriennahe Eigenschaften hat.